Sie sind hier: Willkommen » Schulfamilie » Flex 1

Im Folgenden finden Sie eine Beschreibung unseres Schulprojekts FLEX-1, einer Maßnahme aus dem Förderprogramm "zukunft bringt´s" der Stadt Kempten

Wem kann FLEX-1 weiterhelfen?

Das Schulprojekt FLEX-1 wendet sich an

 Schüler,

Ø   die häufig in Konflikte mit Klassenkameraden verwickelt sind

Ø  grundsätzlich Probleme mit geltenden Regeln haben

Ø  nur schwer selbständig arbeiten können

Ø  kaum stillsitzen

Ø  erhöhte Schulangst oder Schulunlust zeigen

Eltern,

Ø  die wegen der schulischen Probleme ihrer Kinder besorgt sind

Ø  sich diesbezüglich von Fachkräften beraten lassen möchten

Ø  gerne ihre Sorge mit anderen Eltern teilen würden

Lehrer,

Ø  die den Eindruck haben, einem Schüler im Klassenverband nicht mehr weiterhelfen zu können

Ø  sich durch einen Schüler stark belastet fühlen

Ø  sich für eine Diagnostik von Lern- bzw. Verhaltensproblemen ihres Schülers interessieren

Was kann FLEX-1 bieten?

13 Schulwochen Ganztagesunterricht in einer Kleingruppe von sechs Kindern aus den Jahrgangsstufen 1- 4.

Das bedeutet:

·         Intensive Förderung der Schüler im unterrichtlichen Bereich durch:

ü  einen individuellen Wochenplan in Deutsch und Mathematik, der sich an den Vorgaben der Regelschullehrkraft orientiert

ü  Konzentration auf Lernlücken

ü  eine am Kind orientierte Vermittlung von Lerninhalten, die zum Weiterlernen motiviert

ü  Diagnostik der Lernvoraussetzungen

 

·          intensive Förderung der Schüler im sozial-emotionalen Bereich durch:

ü  einen wöchentlichen, erlebnispädagogischen Ausflugstag, bei dem Selbsterfahrung in der Natur im Vordergrund steht

ü  das „Ich schaff’s“-Programm, bei dem der Schüler aktiv an einer Verhaltensänderung beteiligt wird

ü  handlungsorientierte Schulprojekte zu verschiedenen Themen

ü  psychomotorische Sportstunden, die sich an individuellen Bedürfnissen orientieren

ü  Schulhund Emil, der für Entspannung sorgt

·         Intensive Zusammenarbeit mit den Eltern in Form von:

ü  regelmäßigen Beratungsgesprächen in FLEX-1

ü  einem Hausbesuch vor der endgültigen Aufnahme

ü  5 verbindlichen Elternnachmittagen „Familie in Schule“, mit der Möglichkeit, die Kinder im Unterricht zu erleben und andere Eltern kennenzulernen

·         Enge Zusammenarbeit mit den Lehrern in Form von:

ü  Teilnahme an Kooperationsgesprächen

ü  Zuverlässiger Übermittlung von Wochenplänen und Materialien

Worauf zielt FLEX-1 ab ?

·         Befähigung der Kinder zu einer erfolgreichen Teilnahme am Unterricht und dem Schulleben ihrer Regelschule

·         Beratung der Eltern zu den Bereichen Schule, Lernen und Erziehung

·         Aufzeigen alternativer Schullaufbahnen

Wer arbeitet in FLEX-1?

Wir sind ein Team aus verschiedenen Professionen, das sich wie folgt zusammensetzt:

Georg Trautmann (Lehrkraft für Sonderpädagogik),  Ulrike Kempf und Sabine Summerer (Grundschullehrerinnen), Evelyn Hörburger (Erzieherin) , Lukas Michel (Sozialpädagoge) und ein Praktikant.

Wie treten Sie mit Flex in Kontakt?

·         Durch eine Anfrage der Klassenleitung mit dem Einverständnis der Eltern

·         Durch eine Anfrage der Eltern selbst

Ø  direkt in der FLEX-1 unter der Telefonnummer : 0831/5400929 oder

E-Mail: felx@zukunftbringts.de

Ø  Beim Mobilen Sonderpädagogischen Dienst (MSD) in der Beratungsstelle für Schulen unter der Telefonnummer 0831/96077311 oder

 E-Mail: g.trautmann@bfs-kempten.de

Ø  Sie finden uns im dritten Stock von Haus 2 der Suttschule in der Kronenstr.1



Die MitarbeiterInnen des FLEX-Teams

 
Hausversicherungen.at